Die leichte und robuste Jeep Gladiator Wohnkabine

Der Jeep Gladiator als Basisfahrzeug für Wohnkabinen

Von 1962 bis 1988 wurde der Jeep Gladiator (auch Jeep Pickup oder J-Serie) von Jeep angeboten und wurde dann aus dem Programm genommen. In 2018 wurde er auf Basis eines Jeep Wrangler wiederbelebt, mit dem er sich den vorderen Teil teilt. Der Gladiator hat jedoch 79 cm länger und kommt auf eine Gesamtlänge von 554 cm. Die Pritsche ist mit 150 cm vergleichbar zu europäischen Pickups. Mit dem Wrangler teilt er sich das Konzept, das Faltschiebedach und die Türen abnehmen und die Frontscheibe runterklappen zu können. Er ist somit das einzige Pickup-Cabrio auf dem Markt.

Nicht nur die Optik signalisiert, dass der Gladiator im Gelände zu Hause ist, auch die Offroad-Leistungsdaten mit einer Bodenfreiheit von 28cm, Wattiefe von 76 Zentimetern, einem Anfahrtswinkel von 43 Grad und Abfahrtswinkel von 26 Grad können überzeugen. Das Rock-Trac-Allradsystem, Unterfahrschutz und Geländebereifung komplettieren die Offroad-Ausstattung.

Als Motorisierung wird ein 3,6-Liter-V6-Benziner mit 285 PS Motor mit einer Achtgang-Automatik oder Sechsgang-Handschaltung angeboten. In 2020 soll ein Dreiliter-V6-Diesel mit 260 PS und Achtgang-Automatik folgen. Bisher ist der Jeep Gladiator in Deutschland nur über Direktimporteure verfügbar.

Der Rubicon ist die Offroad-Variante des Gladiator. Er zeichnet sich durch diese Extras aus:

33-Zoll-Reifen mit Kotflügelverbreiterungen

Der Jeep® Gladiator Rubicon ist mit Standard 33-Zoll-Geländereifen ausgestattet. Sie tragen nicht nur zum guten Aussehehn bei, sondern auch dass Rubicon eine hohe Bodenfreiheit von 28,2 cm erreicht.

Front- und Heckdifferentialsperren

Durch die Sperrung des vorderen und hinteren Differentials werden beide Räder auf einer Achse so blockiert, dass sie sich immer zusammendrehen, unabhängig davon, wie viel Traktion für jedes Rad einzeln zur Verfügung steht. Man hat die Möglichkeit, sowohl Vorder- als auch Hinterachse oder nur die Hinterachse zu sperren.

Elektronische Trennvorrichtung der vorderen Schwenkstange

Dieses System gibt dem Fahrer die Möglichkeit, den Stabilisator elektronisch zu trennen, was zu einer 30%igen Erhöhung der Radartikulation bei anspruchsvollen Offroad-Manövern führt.

Nach vorne gerichtete Offroad-Kamera

Die im Frontgrill integrierte Kamera ermöglicht Offroad-Hindernisse besser zu erkennen. Dynamische Reifenpfad-Gitterlinien werden im Navi angezeigt und helfen den besten Fahrzeugpfad auszuwählen, um schwierige Hindernisse erfolgreich zu überwinden.